Die Osterbotschaft von Königin Elisabeth: ‘Der Coronavirus wird uns nicht besiegen’.

Königin Elisabeth rief in ihrer ersten Audio-Osterbotschaft am Samstag inmitten der Coronavirus-Pandemie zu “neuer Hoffnung” auf.

Ostergottesdienste in ganz Großbritannien – und in weiten Teilen der Welt – wurden abgesagt, um die Pandemie einzudämmen, aber die 93-jährige Monarchin sagte, die Botschaft des Feiertags “neue Hoffnung und neue Ziele” sei es nicht, da sie die Menschen dazu aufrief, sich auf die Botschaft zu konzentrieren.

“Dieses Jahr wird Ostern für viele von uns anders sein, aber indem wir uns voneinander fernhalten, schützen wir andere”, sagte sie. “Aber Ostern ist nicht abgesagt; in der Tat brauchen wir Ostern so sehr wie eh und je. Die Entdeckung des auferstandenen Christus am ersten Ostertag gab seinen Anhängern neue Hoffnung und eine neue Bestimmung, und daraus können wir alle Mut schöpfen”, sagte sie.

Die Königin sagte, Ostern und andere religiöse Feste feiern den Akt des “Lichtes, das die Finsternis überwindet”.

“Solche Anlässe werden oft vom Anzünden von Kerzen begleitet”, sagte sie. “Sie scheinen zu jeder Kultur zu sprechen und sprechen Menschen aller Glaubensrichtungen und von keinem Glauben an. Sie werden auf Geburtstagskuchen und anlässlich von Familienjubiläen angezündet, wenn wir uns fröhlich um eine Lichtquelle versammeln. Sie verbindet uns.

“Wir wissen, dass das Coronavirus uns nicht überwinden wird”, fügte sie hinzu. “So dunkel der Tod auch sein mag – besonders für diejenigen, die mit Trauer leiden – Licht und Leben sind größer. Möge die lebendige Flamme der österlichen Hoffnung ein beständiger Wegweiser sein, wenn wir in die Zukunft blicken.

Die Königin nahm die Botschaft auf Schloss Windsor auf und veröffentlichte sie am Samstag, damit sie die traditionellen Osterbotschaften der religiösen Führer nicht in den Schatten stellte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.