Zufriedenheit und Alter schützen vor Versuchungen

Die emotionale Gesundheit scheint mit dem Alter zuzunehmen

Das Klischee von mürrischen alten Menschen hält offenbar bei näherer Betrachtung nicht stand. Ergebnisse einer aktuellen Studie zeigen, dass ältere Personen im Allgemeinen emotional stabiler sind, was sie in die Lage versetzt, besser den Versuchungen des täglichen Lebens zu widerstehen. Die emotionale Gesundheit und deren Regulierung scheint sich mit dem Alter zu verbessern.

Bei der aktuellen Untersuchung der Duke and Vanderbilt University wurde festgestellt, dass ältere Menschen heutzutage generell emotional gesünder sind und den täglichen Versuchungen des Alltags besser widerstehen können. Die Ergebnisse der Studie wurden in der englischsprachigen Fachzeitschrift „Emotion“ veröffentlicht.

Teilnehmende wurden mehrfach am Tag befragt

Für die neue Studie wurden insgesamt 123 Teilnehmende im Alter von 20 bis 80 Jahren zehn Tage lang dreimal auf ihrem Handy kontaktiert und befragt. Sie wurden dabei gebeten zu acht emotionalen Zuständen eine Bewertung auf einer Fünf-Punkte-Skala abzugeben. Zu diesen gehörten beispielsweise Zufriedenheit, Begeisterung, Entspannung und Trägheit.

Wünsche und Versuchungen wurden angegeben

Außerdem wurden sie gefragt, ob sie sich zum Zeitpunkt der Befragung etwas Bestimmtes wünschen, einschließlich Essen oder Alkohol, Zigaretten, soziale Medien, Einkaufen, Gespräche mit jemandem, Sex, Schlaf oder Arbeit. Die Teilnehmenden konnten dabei drei Wünsche auf einmal angeben.

Allgemeines Wohlbefinden wurde ermittelt

Die Teilnehmenden wurden auch nach einem Standardmaß für die globale Lebenszufriedenheit beurteilt, welches ihr allgemeines Wohlbefinden unabhängig von den momentanen Stimmungen bestimmte.

Erleichtert zunehmendes Alter uns Versuchungen zu widerstehen?

Die Forschenden versuchten herauszufinden, wie sich positive oder negative Gefühle und die Fähigkeit, Versuchungen zu widerstehen, mit zunehmendem Alter verändern können. So fanden sie heraus, dass ältere Menschen stabiler bei ihren Emotionen waren. Außerdem stellte sich heraus, dass das Alter ein stärkerer Prädiktor als der emotionale Zustand ist, wenn es darum geht, Versuchungen zu widerstehen.

Ältere Personen versuchen ihr Wohlbefinden zu optinmieren

Ältere Menschen scheinen sich stärker an der Gegenwart zu orientieren, sie versuchen, jeden Tag ihr Wohlbefinden zu maximieren. Mit anderen Worten ausgedrückt: Sie wollen sich so gut wie möglich fühlen, berichten die Forschenden.

Vorteile der Befragung über Handy

Die Ergebnisse der Studie spiegeln die realen Bedingungen besser wider, weil die Teilnehmenden über ihre Handy in ihrer eigenen Umgebung befragt wurden, anstatt in einer Laborumgebung auf irgendwelche Tests zu reagieren. Ältere Menschen können ihren emotionalen Zustand besser regulieren, wenn man ihnen erlaubt zu tun, was sie wollen, erläutern die Forschenden weiter.

Schützt Zufriedenheit im Leben vor Versuchungen?

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass Menschen, welche mehr negative Erfahrungen machen, schlechter Versuchungen und Wünschen widerstehen können. Jüngere Teilnehmende der Studie, die ein höheres Maß an Lebenszufriedenheit aufwiesen, waren besser in der Lage, aufkommenden Versuchungen zu widerstehen. Ältere Erwachsene waren jedoch besser in der Lage, unabhängig von ihrer Lebenszufriedenheit aufkommenden Versuchungen zu widerstehen. (as)

Autor:
Alexander Stindt

Quellen:
  • Burr, Daisy A.,Castrellon, Jaime J.,Zald, David H.,Samanez-Larkin, Gregory R.: Emotion dynamics across adulthood in everyday life: Older adults are more emotionally stable and better at regulating desires., in Emotion, Emotion

Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.