Rückruf: Kochtopf gibt Giftstoffe ins Essen ab

Gesundheitsgefahr: Überhöhte Nickelabgabe aus diesem Kochtopf

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit sowie der Hersteller SSW Stolze Stahl Waren GmbH warnen derzeit vor einem Kochtopf, der über einen längeren Zeitraum in verschiedenen Läden sowie im Onlinehandel deutschlandweit angeboten wurde. Der betroffene Topf gibt beim Kochen gesundheitsschädliche Mengen des Schwermetalls Nickel an das Essen ab. Die Verwendung des Kochtopfes sollte umgehend eingestellt werden.

Betroffen ist der „Emaille-Kochtopf schwarz/schwarz mit Glasdeckel“ der Serie „BLACK TIGER“ vom Hersteller SSW Stolze Stahl Waren mit der Chargennummern 190206 sowie 190408, der Barcodenummer 4 001856 0198125 und der Artikel-Nummer 122216. Der Topf wurde in China produziert und von August 2019 März 2020 bundesweit vertrieben.

Topf gibt gesundheitsschädliche Mengen Nickel ab

Der Warnung des Bundesamtes zufolge kann der Topf bis zu 0,137 Milligramm Nickel pro Kilogramm Lebensmittel abgeben. Dies übersteigt den maximal zulässigen Grenzwert an Nickel. Diese Menge kann die menschliche Gesundheit gefährden. Der Hersteller und das Bundesamt empfehlen, die Verwendung einzustellen.

Verkaufsstätten unklar

Betroffene Töpfe können gegen Kaufpreiserstattung, auch ohne Kaufbeleg in den jeweiligen Verkaufsstellen zurückgegeben werden, teilt der Hersteller mit. Leider nennt SSW Stolze Stahl Waren nicht explizit, wo die Töpfe verkauft wurden. Die Töpfe der „BLACK TIGER“-Serie werden unter anderem bei Amazon, Netto-Online, Real und beim Möbelhaus Höffner angeboten. Ob die vom Rückruf betroffenen Artikel darunter sind, geht aus der Mitteilung nicht hervor.

Welche Gefahren gehen von überhöhter Nickel-Aufnahme aus?

Das Bayrische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit weist darauf hin, dass dauerhaft überhöhte Mengen von zu sich genommenem Nickel zu Veränderungen der Sexualhormone, Verminderung der Fruchtbarkeit oder sogar Schädigungen der Nachkommen führen können. Zudem stehen Nickel und Nickelverbindungen unter Verdacht, krebserzeugend zu sein. (vb)

Autor:
Diplom-Redakteur (FH) Volker Blasek

Quellen:
  • Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit: Rückruf Kochtopf Black Tiger (veröffentlicht: 24.03.2020), lebensmittelwarnung.de
  • Bayrische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit: Nickel (Abruf: 25.03.2020), lgl.bayern.de

Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.